Sektion „Geschichte der Sexualpädagogik“

Die Sektion Geschichte der Sexualpädagogik widmet sich dem geschichtlichen Verlauf und den historischen Bezugspunkten von Sexualaufklärung, Sexualerziehung, Sexualpädagogik und sexueller Bildung. Die in der Sektion engagierten Fachkräfte untersuchen die Debatten, Paradigmen und Selbstverständnisse in den sexualpädagogischen Themen- und Handlungsfeldern der vergangenen Jahrzehnte und versuchen dies für gegenwärtige und zukünftige sexualpädagogische Praxis und Forschung fruchtbar zu machen. Zuletzt organisierte die Sektion intergenerationale Fachgespräche und Veranstaltungen innerhalb der GSP und gemeinsam mit Kooperationspartner*innen. Im März 2020 hat die Sektion zum Symposium über Helmut Kentler eingeladen und setzt diese Arbeit aktuell mit einer kritischen Reflexion des Wirkens Helmut Kentlers fort. Die Sektionstreffen finden in etwa halbjährlich und anlassbezogen, derzeit in digitaler Form, statt. Interessierte Mitglieder sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen. Diese ist fortwährend oder themenbezogen möglich. Ideen und Anregungen für die kommenden Themenkomplexe der Sektion sind gerne gesehen. 

Kontaktmöglichkeit über: Marco Kammholz

Ansprechperson im Vorstand:
Tom Scheel