Nicht nachweisbar = nicht übertragbar – das sollen alle wissen

Manchmal dauert es, bis die Öffentlichkeit von Sensationen Notiz nimmt. So zum Beispiel bei den medizinischen Möglichkeiten, die heute bei HIV bestehen. Menschen mit HIV können längst leben wie alle anderen. Die Medikamente erhalten die Gesundheit. Und mehr noch: HIV ist unter Therapie nicht übertragbar. Diese wissenschaftliche Tatsache kennen aber nur 18 Prozent der Bevölkerung, ergab unsere Umfrage im April 2020. Immerhin: Das sind fast doppelt so viele Menschen wie 2017.

Die Kampagne #wissenverdoppeln der Deutschen Aidshilfe soll dafür sorgen, dass alle Bescheid wissen. Denn dieses Wissen erleichtert Menschen mit und ohne HIV das Leben. Es nimmt unnötige Ängste vor einer HIV-Übertragung und wirkt damit Stigmatisierung entgegen.
Zum Welt-Aids-Tag 2020 startet die dritte Kampagnenstaffel. Diese wird – wie auch schon 2018 und 2019 – auf multimedialen Füßen stehen:

  • Videos mit persönlichen Geschichten zur Nichtübertragbarkeit von HIV unter Therapie; Alle bisherigen Videos finden sich hier: https://bit.ly/3giXlN0
  • Give-Aways, Flyer und Plakate für lokale und regionale Aktionen
  • Eine umfassende Social-Media-Kommunikation der DAH zum Thema, unter anderem in der Zusammenarbeit mit Multiplikator_innen und Influencer_innen
  • Pressearbeit und Anzeigenschaltung (digital und Printanzeigen)

Dieses Jahr will die Deutsche Aidshilfe auch verstärkt mit Sexualpädog_innen zusammenarbeiten, damit dieses Wissen ganz selbstverständlicher Bestandteil der sexuellen Bildung wird:
„Falls Sie von dieser Sensation noch nicht wussten, freuen wir uns, dass sich das nun geändert hat.
Gerne würden wir nun auch mit Ihnen ins Gespräch kommen und haben dafür einen kurzen Fragebogen entworfen. Wir wären Ihnen über eine Antwort bis zum 15.09. 2020 sehr dankbar. Den ausgefüllten Fragebogen können Sie direkt per Mail an dominik.djialeu@dah.aidshilfe.de schicken.“

Weitere Infos zu unserer Kampagne finden Sie auch unter www.wissen-verdoppeln.hiv

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.