Andreas Gloël


Beisitzer

„Warum ist mir die gsp und die Arbeit im Vorstand wichtig?
Pädagogisches Handeln ist immer auch geprägt von der eigenen professionellen Haltung und den daraus resultierenden Schwerpunkten. Die gsp bündelt diese vielfältige sexualpädagogische Praxis und leistet durch das Erarbeiten von gemeinsamen Standards eine wichtigen Beitrag zur Professionalisierung des sexualpädagogischen Berufsstands. Meinen eigenen Praxisblick bringe ich dafür gerne in die Arbeit des Vorstands ein. 

„beruflicher Hintergrund/Bezug zur sexuellen Bildung“
Ich bin seit 2006 für die sexualpädagogische Fachabteilung der pro familia tätig – seit 2011 hauptberuflich. Ich arbeite schwerpunktmäßig mit den pädagogischen und familiären Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen und berate Jugendliche zu sexualpädagogischen Fragestellungen. 

Maika Böhm
Bernd Christmann
Anja Henningsen
Tom Scheel
Uwe Sielert
Stefan Timmermanns