9. Zielgruppe Eltern – zum Spannungsfeld zwischen familiärer und professioneller Sexualerziehung

Dieser Workshop wird angeleitet durch Dr. Konrad Weller

Kurzbeschreibung des Workshops
In diesem Workshop sollen zwei Standorte/ Perspektiven eingenommen werden:

  1. Die Perspektive von Eltern auf professionelle Sexualpädagogik/ Sexualpädagog*innen
  2. Die Perspektive von Professionellen auf Eltern/ familiäre Sexualerziehung

Die Perspektiven werden durch zwei Arbeitsgruppen anhand von Fragestellungen auf Basis diskursanalytischer und sexualwissenschaftlicher Befunde sowie vorhandener Praxiserfahrung generiert und anschließend diskutiert.

Ziele des Workshops
Verschränkung elterlicher und professioneller sexualpädagogischer Perspektiven. Differenzierung der sexualpädagogisch-professionellen Sicht auf die Bedeutung familiärer Bedingungen für die Sexualentwicklung Heranwachsender.

Methode(n)/Formen des Workshops
Vorstellung, Input durch Teamer, Kleingruppen, Plenum

Dr. Konrad Weller, Prof. für Psychologie/ Sexualwissenschaft an der HS Merseburg