Zertifizierung

Mehr Qualität in der Sexualpädagogik!

Die Gesellschaft für Sexualpädagogik gsp vergibt seit dem 01.01.2008 ein Qualitätssiegel an sexualpädagogisch Tätige.

Ziel ist es, die Qualität der sexualpädagogischen Arbeit in Deutschland und im deutschsprachigen Raum zu sichern, da die Berufsbezeichnung Sexualpädagogin bzw. Sexualpädagoge bislang staatlich nicht geschützt ist. Die gsp als Berufsverband bescheinigt damit Praktikerinnen und Praktikern ihre sexualpädagogische Qualifikation und trägt auf diese Weise entscheidend zur Professionalisierung der Sexualpädagogik bei.

Mit der Einführung ihres Siegels ist die gsp auch im europäischen Kontext wegweisend auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der Sexualpädagogik.

Der Siegelvergabe liegen definierte Standards für Ausbildung und Praxiserfahrung zugrunde. Sowohl Angestellte als auch freiberuflich Tätige werden durch das Qualitätssiegel in Zukunft leichter als Fachpersonal zu erkennen sein.

Mit der Vergabe des Siegels ist die Berechtigung verbunden, die Bezeichnung „Sexualpädagogin (gsp)“ bzw. „Sexualpädagoge (gsp)“ hinter dem Namen zu führen.

Für die Träger oder Auftraggeber von sexualpädagogischer Arbeit bedeutet dies größere Sicherheit und mehr Qualität bei der Auswahl von Angeboten.

Als Mitglied der gsp können Sie besonders leicht das Qualitätssiegel beantragen: einfach das Antragsformular ausdrucken, ausfüllen und an die gsp-Geschäftsstelle senden.

Wir freuen uns auf Ihren Antrag!

ANTRAGSFORMULAR Q-Siegel (pdf)

ERLÄUTERUNGEN ZUM ANTRAGSVERFAHREN (pdf)

QUALITÄTSSTANDARDS UND BESTIMMUNGEN ZUM QUALITÄTSSIEGEL (pdf)

MITGLIEDSANTRAG gsp (pdf)

Einrichtungen und Institutionen, deren Fort-, Aus- und Weiterbildungen für das Q-Siegel anerkannt werden finden Sie unter Links.